Alternativtext der Kopfgrafik (Bitte ausfüllen)

ZAW

Zentrale Atemschutz Werkstatt

In der Heidenheimer Feuerwache sind neben den Fahrzeugen von Stadt und Landkreis auch die Zentralwerkstätten des Landkreises Heidenheim untergebracht.
Die Zentrale Atemschutzwerkstatt ist der Partner der 13 Kreisgemeinden und der Werkfeuerwehren in allen Fragen des Atemschutzes. Hier werden Atemschutzgeräte, Lungenautomaten und Atemanschlüsse nach Übungen und Einsätzen desinfiziert, geprüft und instandgesetzt. Zum Aufgabenbereich unserer Atemschutzgerätewarte gehören auch die Wartung und Prüfung der Chemikalienschutzanzüge und der Filtergeräte unserer Kreisgemeinden.
An unsere Atemschutzwerkstatt angeschlossen ist die Atemschutz-Übungsanlage des Landkreises Heidenheim. Hier erlernen die angehenden Atemschutzgeräteträger den richtigen Umgang mit der Atemschutzausrüstung und werden in realitätsnahen Übungen auf den ersten Brandeinsatz vorbereitet. Mit Hilfe von Mikrofonen, Infrarot- und Wärmebildkameras können Übungseinsätze selbst bei Dunkelheit und im Übungsnebel lückenlos überwacht werden. Es gibt einen Wärmegewöhnungsraum, eine Industriesimulation, einen vollgekachelten Raum, in dem unsere Prüflinge Brandbekämpfungstechniken erlernen können und noch einige weitere Verbesserungen.
Im Winterhalbjahr rücken die Atemschutzgeräteträger des Landkreises Heidenheim zu ihrer jährlich vorgeschriebenen Belastungsübung ein. Zum Einsatzdienst mit Atemschutzgerät wird nämlich nur zugelassen, wer mindestens einmal im Jahr unter Einsatzbedingungen eine Arbeitsfähigkeit von 80 kJ nachweisen kann. Dies entspricht etwa vier Minuten strammes Radfahren, plus 300 Meter schnelles Gehen, plus 80 Meter Strecke im „Feuerwehr-Irrgarten“. Das ganze natürlich mit vollständig angelegter Schutzausrüstung, welche ungefähr zwischen 18 und 20 kg wiegt. Eine solche Belastungsprobe dauert zwischen 20 und 30 Minuten, da wird es dann ganz schön warm unter der dicken Feuerwehrjacke. Die Belastungen sind für den Kreislauf enorm, weshalb wir unsere Atemschutzgeräteträger auch regelmäßig zur ärztlichen Untersuchung schicken.

Termine zur Atemschutz-Wiederholungsübung 2024

Besonderheiten bezüglich Corona:
- Das Auffüllen der Termine aus anderen Feuerwehren ist wieder gestattet
- Das Betreten der Feuerwache ist ausschließlich über den Nord-Eingang erlaubt.
- In Bereichen in denen der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, ist eine FFP2-Maske zu tragen.

Datum Uhrzeit Feuerwehr Teilnehmerzahl  
Montag 22.04.2024 19:00 Uhr Königsbronn 0 Plätze noch frei  XX
Montag 22.04.2024 19:30 Uhr Niederstotzingen 0 Plätze noch frei XX
Montag 06.05.2024 19:00 Uhr Zang 10 Plätze noch frei  X
Dienstag 07.05.2024 17:00 Uhr WF TDK 12 Plätze noch frei  X
Dienstag 07.05.2024 19:00 Uhr Herbrechtingen 10 Plätze noch frei  XX
Mittwoch 08.05.2024 19:00 Uhr Bolheim 6 Plätze noch frei   
Dienstag 14.05.2024 19:00 Uhr Herbrechtingen 10 Plätze noch frei  XX
Mittwoch 15.05.2024 19:00 Uhr Dettingen 4 Plätze noch frei   
Montag 10.06.2024 19:00 Uhr Großkuchen 6 Plätze noch frei  XX
Montag 10.06.2024 19:30 Uhr Kleinkuchen 6 Plätze noch frei  X
Montag 16.09.2024 19:00 Uhr Heuchlingen 0 Plätze noch frei  X
08.10.-12.10.2024   Atemschutzlehrgang    
Dienstag 15.10.2024 19:00 Uhr Steinheim/Söhnstetten 0 Plätze noch frei  X
Montag 21.10.2024 19:00 Uhr Steinheim/ Stubental 0 Plätze noch frei   
Dienstag 22.10.2024 19:00 Uhr Burgberg 12 Plätze noch frei   
Donnerstag 24.10.2024 19:00 Uhr Ballmertshofen 0 Plätze noch frei   
Donnerstag 24.10.2024 19:30 Uhr Sachsenhausen 0 Plätze noch frei   
Montag 28.10.2024 19:00 Uhr Bissingen/Hausen 0 Plätze noch frei  X
Montag 28.10.2024 19:30 Uhr WF BSH 0 Plätze noch frei  X
Dienstag 29.10.2024 19:00 Uhr Hermaringen 5 Plätze noch frei   
Mittwoch 30.10.2024 19:00 Uhr Hürben 10 Plätze noch frei  X
Montag 04.11.2024 19:00 Uhr Bissingen/ Hausen 0 Plätze noch frei   
Montag 04.11.2024 19:30 Uhr WF BSH 0 Plätze noch frei   
Dienstag 05.11.2024 19:00 Uhr Sontheim 0 Plätze noch frei   
Dienstag 03.12.2024 19:00 Uhr Bergenweiler 10 Plätze noch frei   

Anmeldungen zur Atemschutz-Wiederholungsübung unter folgenden Kontaktdaten:

Stefan Steckbauer

Tobias-Lukas Rupp

Kontakt

Feuerwehr
Darwinstraße 10
89518 Heidenheim an der Brenz
Fax (0 73 21) 3 23-32 43